Bruchlast von Reepschnur

Eine Reepschnur mit einem Durchmesser von 2 mm muss nach der EU-Norm EN 564 eine Bruchlast von 0,8 kN aufweisen. Diese berechnet sich nach der Formel:

Bruchlast in kN = 1/5 * (Durchmesser der Reepschnur in mm)2

in diesem Fall: 0,2 * 2 * 2 = 0,8 kN

Die 0,8 kN entsprechen 80 kg Reißfestigkeit, die die 2-mm-Reepschnur nach der Norm aushalten muss.

2 mm Reepschnur

Wofür kann ich 2 mm Reepschnur verwenden?

Durch die geringe Dicke von nur zwei Millimetern ist diese Schnur zum Beispiel als leichte Abspannleine oder als Schnürsenkel zu verwenden. Wobei hier in beiden Fällen Paracord vermutlich die besser Wahl wäre. Allerdings bietet Reepschnur bezogen auf den Durchmesser immer eine höhere Bruchlast als Paracord. Man muss also abwägen, was man im Einzelfall verwendet.

Angebote für Reepschnur mit 2 Millimeter (mm) Durchmesser

Bestseller Nr. 2
Reepschnur 2mm/10m
Durchmesser: 2 mm; Länge: 10 m; Farbe: variiert; Metergewicht: 2,8 g/m; Festigkeit: 1,2 kN
6,84 EUR
Bestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 4
Reepschnur 3mm Blister
Durchmesser: 3 mm; Länge: 10 m; Farbe: variiert; Metergewicht: 6,5 g/m; Festigkeit: 1,9 kN
7,34 EUR

Anwendungsbereiche

Die Anwendungsbereiche von Reepschnur sind dort gegeben, wo es sich um statische (also gleichbleibende) Belastungen handelt. Häufig zu finden ist Reepschnur beim Bergsteigen oder Klettern. Für alles, was flexibler sein sollte, eignet sich Paracord besser, da dieses Gewebe dynamischer auf Belastungen reagiert. Aus dem Grund ist Paracord die bessere Wahl als Zeltschnur oder Abspannleine für Tarps oder Zelte.

Für das Aufhängen einer Hängematte dagegen ist Reepschnur die perfekte Wahl, damit man nicht auf dem Boden liegt, wenn man sich in die Hängematte legt. Reepschnur gibt hier deutlich weniger nach als Paracord und ist aus dem Grund geeigneter.